Der Bio-Boom hält auch in deutsche Futternäpfe Einzug

Werbung

Warum Bio?

Wie eine aktuelle Umfrage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeigt, ist die Bereitschaft der Verbraucher in Deutschland hoch, beim Kauf von Lebensmitteln auf ein Gütesiegel zu achten. So ergab die Studie, dass 50 % der Befragten immer oder meistens auf das „Bio-Siegel“ achten*. Der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) gibt an, dass im Jahr 2017 erstmals über 10 Mrd. € mit Bio-Artikeln umgesetzt wurden**.

Für viele Verbraucher hört der Wunsch nach einer biologischen Ernährung nicht beim eigenen Teller auf. Auch die geliebten Vierbeiner sollen Produkte bekommen, die nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau erzeugt wurden und ein entsprechendes Label tragen. Neben dem steigenden Bewusstsein für die Herkunft der Lebensmittel, ist auch die Anzahl der Hunde und Katzen in Deutschland weiter gestiegen – die European Pet Food Industry Federation (FEDIAF)*** fand heraus, dass es in Europa nur in Russland mehr Hunde- und Katzenhalter gibt, als in Deutschland.

Diesem Bedarf wird der niederländische Tierfutterhersteller Yarrah gerecht. Seit über 25 Jahren entwickelt das Unternehmen Nahrung für Hunde und Katzen – alles biologisch, rein und unverfälscht. Neben Nass- und Trockenfutter umfasst das Sortiment auch Snacks und Leckerlies. Seit 1992 verarbeitet Yarrah keine Masthühner oder Fleisch aus großen Mastbetrieben. Weiterhin sind die Produkte frei von chemischen Antioxidantien, künstlichen Duft-, Farb- und Geschmacksstoffen, raffiniertem Zucker und genetisch veränderten Inhaltsstoffen. Auch die Ernährung der verarbeiteten Hühner, Rinder und Puten spielt für den Hersteller dabei eine Rolle.

Seine Zutaten bezieht Yarrah von Bauern und Viehhaltern, die in puncto Nachhaltigkeit und Tierschutz die gleichen Werte teilen wie der Biofutter-Hersteller selbst. Ein Qualitätsmanager kontrolliert dazu alle Lieferanten persönlich, zusätzlich werden die Inhaltsstoffe im Labor untersucht. So stellt Yarrah ein Qualitätslevel sicher, das noch über den Standards der niederländischen Ökolandbau-Organisation „Skal“ liegt, die das Europäische Bio-Gütesiegel vergibt. Neben diesem Label trägt Yarrah auch das EKO-Gütesiegel, das AB-Logo und Bio-Siegel sowie Auszeichnungen für Tiernahrung ohne Tierversuche und das MSC-Gütesiegel. Für seine Vega-Produktserie für Hunde, die eine Unverträglichkeit gegen tierische Proteine haben, wurde Yarrah mit dem Label der Vegetarian Society und der Vegan Society & EVU ausgezeichnet.

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/Forsa_Ernaehrungsreport2019-Tabellen.pdf;jsessionid=0B1C448187FE1CAF7448773F5232A22A.1_cid288?__blob=publicationFile

** https://www.boelw.de/themen/zahlen-fakten/handel/artikel/umsatz-bio-2017/

*** http://www.fediaf.org

Über die Yarrah Organic Food Petfood B.V.

Yarrah wurde 1992 gegründet und zählt zu den Pionieren für ökologische Tiernahrung. Yarrah steht für hochwertiges, natürliches und zertifiziertes Bio-Futter für Hunde und Katzen aus nachhaltiger Produktion. Das breite Bio-Sortiment von Yarrah umfasst 34 Produkte: von Nass- bis Trockenfutter über Paté-Schälchen, diverse Snacks und Leckerlis bis hin zu Katzenstreu. Ebenso bietet der Hersteller vegane und getreidefreie Produkte an. Yarrah trägt die biologischen Zertifikate „Europäisches Bio-Gütesiegel“, „EKO-Gütesiegel“ sowie das „AB-Logo“ und „Bio-Siegel“. Auch mit den Gütesiegeln für Tierschutz darf Yarrah sich schmücken: „Beter Leven“, „Tiernahrung ohne Tierversuche“ und das „MSC-Gütesiegel“. Zusätzlich führt der Futterexperte mit seiner „Vega“-Serie vegane bzw. vegetarische Hundenahrung und ist dafür von der “Vegetarian Society“ und der „Vegan Society & EVU“ zertifiziert.

Pressemitteilung Yarrah Organic Petfood BV

Unser Bürohund Misi von alles-dog.de durfte das Futter von Yarrah selbst testen. Hier geht es zu Misi´s Ergebnis.


Bilder Quellenangabe:

  • yarrah/echt-bio/: www.yarrah.com
  • beagle in kitchen: #70344307 | © Igor Normann - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.