Clickertraining – Lernen mit klickenden Geräuschen

Wie Sie Ihren Hund mit dem Clickertraining effektiv erziehen

Das Klickertraining ist eine wissenschaftlich belegte Methode der Hundeerziehung. Obwohl sie schon in den 1960er Jahren von einer bekannten amerikanische Tier- und Hundetrainerin (Karen Pryor) entwickelt wurde, verbreitet sich diese wirkungsvolle Methode erst allmählich bei uns. Dieses moderne Hundetraining verstärkt das positive Verhalten Ihres Vierbeiners durch kleine Snacks als Belohnung, während es unerwünschtes Verhalten ignoriert.

Unerlässlich für den Erfolg ist das absolute, konsequente Einhalten der Regeln durch den Hundehalter, der sich auch nicht durch das Quengeln seiner Fellnase umstimmen lassen darf. Je mehr Ihr Hund für sein gewünschtes Verhalten belohnt wird, desto intensiver wird er sich bemühen, eine solche Belohnung und Belobigung zu erhalten. Das heißt, er wird konditioniert und das geht schneller, als Sie jetzt vielleicht glauben wollen. Denn für dieses Training sind Hunde jeden Alters und jeglicher Rasse geeignet.

Warum eine gute Hundeerziehung so wichtig ist

Wer sich einen Hund hält und nicht bereit ist sich die Mühe zu machen, seinen Hund ordentlich und liebevoll zu erziehen, sollte sich besser keinen halten. Denn ein unerzogener Hund bringt nicht nur andere Menschen in Gefahr, sondern schadet auch sich selbst. Denn wenn sich der Hundeführer niemals sicher sein kann, ob sich sein Hund eventuell plötzlich auf kleinere Haustiere stürzt oder Spaziergänger anspringt, bringt das diese in große Gefahr. Den kleinen Dackel kann man noch eventuell mit aller Kraft an der Leine halten oder wegziehen, einen großen Hund aber garantiert nicht mehr. Das bedeutet dann für den armen, nicht erzogenen Vierbeiner, dass er im Tierheim landet oder niemals mehr aus seinem Garten oder Zwinger herauskommt. Dieses traurige Schicksal können wir unserem Liebling durch das geeignete Hundetraining mit dem Klicker ersparen.

Was Sie über das Klickertraining unbedingt wissen sollten

Die Erziehung mit dem Klicker (Art Knackfrosch, der beim Draufdrücken ein Klickklackgeräusch erzeugt) ist eine moderne Art der Tiererziehung. Dieses Klackgeräusch agiert als konditionierter Reiz, der dem Hunde die sofortige Belohnung für sein gutes Verhalten ankündigt. Der Hund wird nicht wie früher für Fehler durch Gewalt bestraft. Dabei entsteht der sogenannte Fehler im Allgemeinen nur dadurch, dass der Hundehalter dem Hund nicht richtig verständlich machen kann, was er wirklich von ihm will. Dem Vierbeiner werden die Basics der Erziehung beigebracht, ohne auf so mittelalterlich anmutende Methoden wie Stachelhalsband oder Elektroschocker zurückzugreifen. Die letztgenannten Methoden sind zwar längst verboten, aber wie man hört, werden sie leider noch immer in manchen Hundevereinen von sogenannten Experten durchgeführt. Beim Training mit dem Clicker wird der beste Freund des Menschen nicht unterworfen und duckt sich fortan angstvoll vor der Hand seines Menschen, sondern er wird zu einem vertrauensvollen Begleiter, der nicht von der Seite seines Besitzers weicht.

Clickertraining: Erziehung, die Spaß macht

Die Beschäftigung mit dem Clicker macht nicht nur Ihrer Fellnase Spaß, die gerne gemeinsam mit ihrem Menschen unterwegs ist und immer wieder neue Dinge lernt, sondern auch Ihnen. Schließlich freut man sich auch selbst, wenn die Augen des treuen Begleiters vor Begeisterung leuchten und er freudig, motiviert und konzentriert mitarbeitet. Ihnen hingegen beschert das einen verlässlichen Begleiter, den Sie überall mithin nehmen können. Die Übungen müssen auch nicht eintönig eingeübt werden, sondern sie können mehrere Aufgaben gleichzeitig trainieren. Die Trainingsaufgaben dürfen nur nicht zu ähnlich sein, da das sonst den Vierbeiner verwirrt. Machen Sie kleine Übungseinheiten von maximal zehn Minuten. Diese wiederholen Sie zwei bis drei Mal pro Tag. Das ist für keinen anstrengend und lässt sich locker in den gemeinsamen Spaziergang einplanen. Falls Sie mit diesem Training beginnen wollen, können Sie dazu reichlich Literatur und Anregungen finden. Viel Spaß und Erfolg!

Autor TB

Buchempfehlung

Hunde-Clickertraining: So klappt der Trick mit dem Click
  • Katharina Schlegl-Kofler
  • Herausgeber: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 64 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Staffordshire bull terrier and clicker: #105704617 | © melounix - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.