Ein besonderes Projekt – bestickte Halsbänder und Leinen aus Kenia

Handgefertigte Hundeleinen und Hundehalsbänder von humanima.de

Hundehalsbänder - Hundeleinen

Tiamat Warda bildet seit 5 Jahren Blindenführhunde und Assistenzhunde in Frankfurt/Main aus. Seit 1 Jahr beschäftigt sie sich mit etwas ganz Besonderem: Zusammen mit einem Projekt in Kenia bietet sie handgemachte bestickte Halsbänder und Leinen an, die über 80 Familien in Kenia unterstützen.

Lassen wir Tiamat Warda selbst zu Wort kommen, damit viele Menschen ihren Hunden wunderschöne und hochwertige Halsbänder und Leinen zukommen lassen und damit gleichzeitig Familien in Kenia unterstützen können.

Ihre Geschichte und Arbeit

Ich hatte das Glück, in Kalifornien von Tieren umgeben aufzuwachsen. Unter anderem mit  meinem Hund Mowgli und diversen von mir gezähmten Mustangs und wusste, dass meine zukünftige Arbeit mit Tiertraining zu tun haben sollte… etwas anderes war
unvorstellbar!

2012 kam ich nach Deutschland, um zu lernen, wie man Blindenführhunde ausbildet. Seitdem bilde ich hier in Frankfurt am Main Blindenführhunde und Assistenzhunde aus.




Werbung

In meinem Leben habe ich unzählige Halsbänder benutzt und da meine Hunde immer viel im
Freien spielen und tägliche Übungsstunden haben, sahen auch hochwertige Lederhalsbänder
schnell alt aus.

Die Halsbänder, die ich jetzt auf meiner Website www.humanima.de anbiete, sehen trotz
intensiver Nutzung immer noch aus wie neu. Obwohl man denken würde, die Perlenstickerei
machen sie empfindlicher, ist genau das Gegenteil der Fall. Die Perlen sind mit einer speziellen Nylonschnur aufgestickt und schützen das Halsband, so dass es auch wüste Tobereien und Schlammbäder übersteht.

Es hat lange gedauert, bis ich sie gefunden habe. Ein Jahr lang habe ich nach dem Hersteller
dieser Halsbänder in Kenia gesucht. Mein Freund ist Kenianer, also habe ich persönliche
Kontakte dorthin. Mit Hilfe von Familie und Freunden wurden alle Optionen gründlich
recherchiert.

HundeleineDie Halsbänder, die üblicherweise aus Kenia importiert werden, sind von billiger Qualität und
halten entsprechend nicht so viel aus. Warum? Weil die Kunsthandwerker, die die Halsbänder
fertigen, sie nur für ein paar Pfennige an Mittelmänner verkaufen. Sie müssen also schnell
arbeiten und billige Materialien benutzen, und sowohl die Qualität der Handarbeit wie der
Materialien leidet darunter. Das wollte ich nicht unterstützen.

Also habe ich mit sehr vielen Kunsthandwerkern Kontakt aufgenommen, bis ich ein Halsband in den Händen hielt, das sehr anders war. Endlich hatte ich eine kleine feine Manufaktur an der kenianischen Küste gefunden. Es wurde vor fast 10 Jahren von einem Ehepaar gegründet. Hier wird sehr darauf geachtet, dass nur höchste Qualität angeboten wird. Das Ziel ist, die Kunst Kenia’s in sein bestes Licht zu rücken und weltweit bekannt zu machen.

Gleichzeitig wollten die Zwei die Wirtschaft in der Region ankurbeln, denn es herrschte sehr
hohe Arbeitslosigkeit und Armut. Über die Jahre ist die Manufaktur gewachsen und unterstützt jetzt über 80 Familien und exportiert ihre Schätze weltweit. Ziel erreicht! Trotz des Wachstums bleibt die Qualität und das freundliche Miteinander wichtiger Teil der Kultur.

Kenia HundeDie Werkstatt hat eine wunderschöne Aussicht über das Meer. Nur 3-4 Halsbänder werden pro Tag hergestellt, und man merkt das ganz deutlich an der Qualität. Es ist keine Massenfertigung, sondern es wird viel Liebe und Zeit investiert, damit alle Produkte langlebig, geschmeidig und extrem stabil sind. Genau deshalb können wir lebenslange Garantie auf diese Produkte anbieten (mehr Infos darüber gibt es auf unsere Webseite: www.humanima.de).

Die Perlenarbeit ist sehr ordentlich und mit doppelter Nylonschnur ausgeführt. Alle Muster
wurden vor Ort entworfen und reflektieren die Ästhetik von verschiedenen Kulturen. Das Leder ist traumhaft und weich. Das ist immer das erste, was meine Kunden sagen: Wie schön sich das Leder anfühlt! Meistens ist Leder ja etwas steif und man muss es erstmal ein bisschen
eintragen, bevor es weich wird. Das Leder kommt von Rindern in der Region und ist mit
Ziegenleder gefüttert.

In der Werkstatt, wo die Halsbänder gefertigt werden, ist auch immer ein Hund dabei, der ab und zu schlafend in einer Ecke zu sehen ist. Da sie direkt am Meer wohnen und ihre Hunde selbstverständlich ihre Halsbänder tragen, wissen wir dass die Perlenarbeit sowie das Leder wirklich alles aushalten kann. Salzwasser? Grobes Toben? Dreck? Regen? Matsche? Kein Problem! Die Halsbänder sehen immer aus wie neu und genau deshalb finde ich sie so unterstützenswert.

Bei Humanima, bieten wir Halsbänder in 11 Muster und 7 Größen an (inkl. Windhundhalsbänder!). Dazu gibt es passende Leinen im gleichen Design sowie Armbänder für Herrchen und Frauchen! Ab April 2017 haben wir auch was für Pferdebesitzer: Stirnbänder im passenden Design (auf Vorbestellungen gibt es zur Zeit 10% Discount).

Humanima arbeitet direkt mit der Manufaktur. Weil es keine Mittelmänner gibt, bleibt mehr Geld bei den Kunsthandwerkern. Sie werden besser bezahlt, als wenn sie selbständig arbeiten
würden. Es ist mir wichtig, fair bezahlte Arbeit zu unterstützen. Ich habe mich lange mit der Betreiberin der Manufaktur unterhalten, und es ist klar ersichtlich, wie wichtig ihr ist, dass ihre Arbeit sich positiv auf die Entwicklung der Region auswirkt. Heute unterstützt ihre Initiative 80 Familien durch angenehme, sichere Arbeit. Das heißt, ihre Kinder können jetzt in die Schule gehen, und die Kunsthandwerker sind nicht mehr auf saisonale oder unterbezahlte Arbeit angewiesen.

Neugierig? Stöbern Sie doch einfach ein bischen auf unserer Website: www.humanima.de

Mit dem Rabattcode “allesdog” sparen Sie 5,- Euro und bekommen kostenlosen Versand!

Wenn Sie Fragen oder Interesse an einer Zusammenarbeit haben erreichen Sie mich unter
tiamat@humanima.de

Auf unserer Facebook Seite stelle ich neue Produkte und meine Blogbeiträge aus meiner
Arbeit als Assistenzhundausbilderin vor: www.facebook.de/humanimadogs

Auf Instagram gibt es täglich Neues von uns: @humanima.dogs

Bilderquelle: © humanima.de

Bilder Quellenangabe:

  • Tiamat Warda: © humanima.de
  • Halsbänder: © humanima.de
  • Kenia: © humanima.de

Kommentar verfassen