Steckbrief Barbet

Der Barbet – Monsieur le Barbet

Ein sanfter und anhänglicher Familienhund mit gut erhaltenem Jagdinstinkt saust aufgeregt am Ufer entlang. Die schnatternden Enten auf dem Teich nehmen kaum Notiz von ihm. Er setzt zum Sprung an, doch Herrchen pfeift ihn zurück.

Der Barbet ist besonders in seiner Heimat Frankreich als Wasserhund par excellence bekannt. Er besitzt ein wasserdichtes Fell, welches ihm selbst im eiskalten Wasser einen hervorragenden Wärmeschutz bietet. Die Hunderasse zählt mittlerweile zu den ältesten Europas, die wahrscheinlich im sechsten Jahrhundert durch die Mauren über Spanien und Portugal nach Frankreich gelangte. Sein Name ist vom französischen Wort “Barbe” (Bart) abgeleitet und charakterisiert gleichzeitig das äußere Markenzeichen des Vierbeiners. Übrigens: Einer der berühmtesten Barbets war “Moustache” – ein treuer Begleiter an der Seite von Napoleon.

Heute ist es schwierig, überhaupt noch einen derartigen “Wuschelbär” zu bekommen, denn es existieren weltweit nur ungefähr 500 Vertreter dieser Art.

Wer sich dennoch mit dem Gedanken trägt, einem dieser seltenen Hunde ein liebevolles Zuhause zu bieten, wird nicht enttäuscht. Der aktive Hund mit feiner Nase schließt seine Menschen schnell ins Herz. Er möchte immer bei ihnen sein und wartet geduldig auf seinem Platz, auch wenn er mal nicht im Mittelpunkt steht. Um seiner Neugierde und dem Jagdtrieb nachzukommen, empfehlen sich intensive Suchspiele oder das Apportieren von Stöckchen aus dem Wasser. Er braucht täglich körperliche und geistige Aufgaben, die ihn auslasten. Kinder mag er besonders. Mit ihnen kann er unendlich lang toben.

Die Pflege des Haarkleides ist bei diesem Stromer allerdings etwas aufwendiger. Als Wasserhund zählt er zwar zu den nichthaarenden Rassen, trotzdem kann sich der Schmutz schnell im langen, gekräuselten Fell verfangen. Damit dieses jedoch nicht verfilzt, muss der Hund regelmäßig gebürstet und gekämmt werden. Das Trimmen ist sicherheitshalber einem Fachmann zu überlassen, um das typische Aussehen zu erhalten. Aller drei bis vier Monate müssen die Haare im äußeren Gehörgang gezupft werden. Durch eine optimale Belüftung des Ohres sinkt das Risiko für Ohrenentzündungen. Der kleine Wuschelbär wird es Ihnen danken!

Größe: Hündin: 53 bis 61 Zentimeter, Rüde: 57 bis 65 Zentimeter

Gewicht: Hündin: 15 bis 25 Kilogramm, Rüde: 18 bis 30 Kilogramm

Lebenserwartung: 10 bis 15 Jahre

Fell und Farbe: lang, lockig, kraus, bildet Schnüre, wasserdicht, üppiger Bart, pflegebedürftig – schwarz, grau, braun, rotbraun, falbfarben, cremefarben, weiß, meist einfarben, mitunter Schattierungen

Charakter/ Wesen: wasserfreudig, ausdauernd, robust, anpassungsfähig, freundlich, treu, anhänglich, intelligent, kameradschaftlich, lernwillig, leicht erziehbar

Verwendung: Wasserhund, Apportierhund, Therapiehund, Begleithund, Familienhund

Haltung: intelligente Beschäftigung, regelmäßiger Auslauf, geeignet für hundesportlich Aktivitäten, viel Freiraum

Herkunft: Frankreich

FCI-Klassifikation: Gruppe 8: Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde; Sektion 3: Wasserhunde

Buchempfehlung

400 Hunderassen von A - Z: Alles über Aussehen, Charakter und Verhalten
  • Gabriele Lehari
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 3 (28.01.2013)
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Barbet: #26097199 | © dvr - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.