Agility – Spaß und Bewegung für Hund und Mensch

Agility – ein Hundesport, der auch die Besitzer fit hält


Agiliti gehört zu den Sportarten für Hunde, von denen beide profitieren, sowohl der Hund als auch sein Frauchen oder Herrchen. Diese Hundesportart kommt ursprünglich aus England und hat die Bedeutung Wendigkeit oder Flinkheit. Bei dieser Form von Hundetraining arbeiten Hund und Besitzer eng zusammen. Die Hundeerziehung für diesen Sport macht eine perfekte Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer erforderlich.

Für welche Hunde ist Agility geeignet?




Werbung

Agiliti ist nicht für jeden Hund der richtige Sport. Das gleiche gilt auch für Frauchen und Herrchen oder einen eventuell anderen alternativen Hundeführer. Um bei diesem schnellen Hundesport erfolgreich mitmachen zu können, müssen beide schnell, wendig und belastbar sein. Ist das nicht der Fall, kann es unter Umständen auch zu Überlastungssituationen oder Verletzungen kommen. Wenn ein Hund nicht zu groß, nicht zu schwer, nicht zu alt, belastbar und wendig ist und keine Probleme mit dem Bewegungsapparat hat, ist diese Hundesportart ein hervorragendes Training für das Tier. Das gleiche gilt übrigens auch für den Menschen, der den Hund dabei führt. Wenn diese Voraussetzungen stimmen und der Hund auch gut erzogen ist, so dass er ohne zu zögern auf die Kommandos des Hundeführers reagiert, ist diese Hundesportart ein hervorragendes Fitnesstraining für Frauchen, Herrchen und auch den Hund. Und auch der Spaß am Sport ist garantiert.

Vereinssport und Meisterschaften

Wie aktiv Hundehalter sein möchten, hängt ganz von ihrem eigenen Ehrgeiz, den Möglichkeiten und den Voraussetzungen bei Hund und Halter ab. Wem es nur um ein fröhliches Training mit dem Vierbeiner geht, das gesund ist, die Bewegungsfreude fördert und Spaß macht, kann sich unter Umständen auch einen Agility-Parcours im eigenen Garten aufbauen. Vielen Hundehaltern macht aber gerade der Wettkampf bei diesem speziellen Hundetraining viel Spaß. Oft fängt es damit an, gemeinsam mit anderen Hundehaltern privat zu trainieren und sich gelegentlich in Bezug auf die Leistungsfähigkeit von Hund und Halter zu messen. Natürlich liegt es dann nahe, nach einem Verein Ausschau zu halten, der auch Agiliti in seinem Programm bereit hält. Die Teilnahme an entsprechenden Meisterschaften lässt dann meistens nicht lange auf sich warten. Hund-Halter-Teams, die wirklich gut sind, können hier an sehr hochrangigen Meisterschaften teilnehmen und tolle Erfolge erzielen. Die errungenen Trophäen können dann stolz auf einem Regal oder in einem speziellen Schränkchen präsentiert werden.

Autor TB

Buchempfehlung

Angebot
Trick Dogs - Der Spaß geht weiter: Geschick und Akrobatik für pfiffige Hunde
  • Simone Doepp, Gabriele Metz
  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Auflage Nr. 1 (07.08.2012)
  • Taschenbuch: 128 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Kooikerhondje walking on teeter obstacle in agility competition: #90568505 | © JuhaSa - Fotolia.com

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.