Hilfe mein Hund frisst Kot – Die Ursachen – Teil 1

Die Koprophagie – das Kotfressen bei Hunden

Wenn ein Hund Kot frisst, ganz gleich ob seinen eigenen oder fremden Kot anderer Artgenossen oder anderer Tierarten, ist das nicht nur für viele Menschen eklig oder unangenehm, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen ein wichtiger Grund für eine genaue Ursachensuche zur Abhilfe. Kotfressen, auch Koprophagie genannt, ist ein viel diskutiertes Thema, selbst unter Fachleuten. Es gibt viele Theorien, aber bisher keine einheitlichen Lösungsansätze. Worüber sich jedoch fast alle einig sind:

Es ist kein normales Verhalten des Hundes.

Doch was können nun Gründe für dieses sehr oft auftretende Phänomen sein?

Zuerst ist interessant zu wissen, dass es eine ganz natürliche Ausnahme gibt und zwar in der ersten Zeit unmittelbar nach der Geburt von Welpen. Für Hündinnen heißt es dann, ihren Nachwuchs und das Nest der Kleinen sauber zu schlecken und dabei auch den Welpenkot und Urin über den Verdauungstrakt aufzunehmen.

Auffällig wird das Kotfressen wenn diese Phase vorbei ist und das kann verschiedenste Ursachen haben:

Gründe warum ein Hund Kot frisst

Zwingerhaltung / Mangelnde Hygiene

Hunde, die in Zwingern oder kleinen Verschlägen gehalten werden, können aus Frust, Unterforderung, Vereinsamung oder hygienischen Gründen beginnen, ihren eigenen Kot zu fressen. Hier ist ganz klar der Halter gefragt, an diesen Missständen selbst etwas zu ändern.

Ernährung / Mangelerscheinungen in der Ernährung, Mineralstoffmangel, Vitaminmangel

Diese Ursache wird beim Kotfressen am häufigsten diskutiert und erwähnt. Dem Hund können bestimmte Nährstoffe fehlen. Futter wird zudem von jedem Hund anders aufgenommen und verwertet. Zusätzlich ist nicht jedes Futter hochwertig und es können darin wichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente fehlen, was die zusätzliche Gabe von Nahrungsergänzungen notwendig macht, zum Beispiel oft erfolgreich eingesetzt das Vitamin K1 (dies sollte jedoch nie alleine und ohne vorherige fachmännische Kontrolle und Beratung erfolgen)

Teilweise erlebt man auch, dass nach der Behebung einer Mangelernährung das Kotfressen weiter geht, einfach weil es dann beim Vierbeiner zur Gewohnheit geworden ist.




Werbung

Lockstoffe und Geschmacksverstärker

In industriell hergestellten Fertigfuttern sind oft Lockstoffe, Geschmacksverstärker und Aromen enthalten, die nicht immer vollständig vom Körper aufgenommen und somit mit dem Kot wieder ausgeschieden werden. Dies bewirkt wiederum, dass sich manche verfressenen Hunde regelrecht vom eigenen Kot oder dem anderer Tiere angezogen fühlen und sich dann auf diese Exkremente stürzen.

Hohe körperliche Belastung

Ebenfalls häufig beobachten kann man die Koprophagie z.Bsp. bei Hunden nach hohen, übermäßigen körperlichen Belastungen (u.a. im Hundeleistungssport). Offenbar entsteht hier ein Defizit an Mineralstoffen, welches durch das Kotfressen für einen Ausgleich sorgen soll.

Erkrankung der Bauchspeicheldrüse mit Folge eines Mangels an Verdauungsenzymen

Eine ernstzunehmende Erkrankung der Bauchspeicheldrüse (Pankreasinsuffizienz ) kann ebenfalls Ursache für den Verzehr von Kot sein. Hierbei produziert die Bauchspeicheldrüse unzureichend Verdauungsenzyme und der Hund versucht mit dem Kotfressen die dadurch entstandenen Nährstoffdefizite zu beheben, was natürlich nicht ohne eine entsprechende medizinische Behandlung funktionieren kann.

Massiver Wurm- / Parasitenbefall

Starker Wurmbefall und ein Befall von Darmparasiten sind nicht nur ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko für das Tier, sondern teilweise auch Ursache für das Fressen von Kot, weil hier u.a. die kompletten Verdauungsvorgänge erheblich beeinträchtigt und gestört werden. Zum einem durch einen dadurch entstehenden Mangel an Nährstoffen, aber auch durch ständige Hungergefühle, Unruhe und Unwohlsein.

Ganz schlimm: Dies kann zu einem fatalen Kreislauf ausarten, da immer wieder Eier und Larven beim Fressen des Kotes, vor allem des eigenen Kotes, aufgenommen werden.

Hunger / Diäten

Das Kotfressen kann auch eine Ersatznahrungsquelle des Vierbeiners sein, wenn er auf Diät gehalten wird und somit ständig Hunger oder Mangelerscheinungen kompensieren will.

Mangel an bestimmten Darmbakterien / Störung der Darmflora

Ein Mangel an bestimmten Darmbakterien bzw. die Störung der Darmflora nach z. Bsp. der Gabe von bestimmten Medikamenten, welche die Darmflora belasten / angreifen,  kann ebenfalls eine Ursache für ein auffälliges Kotfressen beim Hund sein .

Die Psyche

Die Psyche des Hundes wird beim Auftreten einer Koprophagie häufig unterschätzt. Hunde, die oft alleine sind, nicht beachtet werden oder im Rudel (auch Familienrudel) untergehen, können sich über diese Verhaltensweise beispielsweise mehr Aufmerksamkeit verschaffen

Den wenigsten Haltern ist das Kotfressen gleichgültig, schon allein weil es für viele abstoßend und eklig ist.  Hunde begreifen sehr schnell, womit sie die volle Konzentration auf sich lenken können, mitunter eben auch damit.

Das Fressen der eigenen Hinterlassenschaften kann jedoch auch ein Zeichen von Ängsten oder bitteren Erfahrungen sein. Vielleicht hat der Vierbeiner als Welpe oder Straßenhund täglich um sein Futter kämpfen müssen und holt sich nun zur Sicherheit, was er bekommen kann.

Angeborene Veranlagung zur Koprophagie

Auch diese Möglichkeit wird beim Fressen des eigenen oder fremden Kots von der Fachwelt diskutiert, wobei diese Veranlagung bekanntermaßen eher bei anderen bestimmten Tierarten zutrifft.

Neugierde

Besonders neugierig sind Welpen. Da wird vieles ergründet, erforscht und eben auch in´s Maul genommen. Dies ist noch kein Grund zur Beunruhigung, sollte jedoch schon frühzeitig durch Ablenkung, kleinere Übungen und Training unterbunden werden.

Das Problem lösen: ► Weiter zu Teil 2 / Risiken und Maßnahmen beim Kotfressen / der Koprophagie

Buchempfehlung

Das große Buch der Hundekrankheiten: Symptome . Diagnosen . Therapie
  • Volker Wienrich
  • Herausgeber: Müller Rüschlikon
  • Auflage Nr. 1 (16.05.2013)
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Urban unhygienic – dog smelling: #126554061 | © Reddogs - Fotolia.com

Kommentar verfassen