Steckbrief Pekinese / Pekingese

Der Pekinese / Pekingese

Der Pekingese wird auch Pekinese, Peking-Palasthund oder von früher Löwenhund genannt.

Es gibt eine tolle Geschichte: Im alten China verliebte sich ein Löwe in eine wunderschöne kleine Äffin. Daraufhin bat dieser einen Heiligen seine Größe der ihren anzupassen. Genau dieser Verbindung entsprang dann als Nachwuchs der Pekingese. Daher natürlich auch der Löwenmut dieses Prachtexemplars 🙂

Der Pekinese ist kein Kläffer, warnt aber gern vor überraschendem Besuch. Auf Grund seiner Größe eignet er sich hervorragend als Stadthund und seine Anhänglichkeit und der nicht so hohe Auslaufanspruch läßt ihn auch zum idealen Partner für ältere Menschen sein.

Größe: ca. 15-25 cm

Gewicht: ca. 4 – 6 kg

Lebenserwartung: ca. 12 bis 14 Jahre

Fell: lang, rau, alle Farben, auch mehrfarbig mit dunkler Maske

Charakter/ Wesen: selbstständig, wachsam, intelligent, anhänglich, teils etwas dickköpfig, dennoch freundlich, mutig

Verwendung: Familienhund, Gesellschaftshund, Begleithund

Haltung: braucht Zuwendung, normale Bewegung und auch Ruhezeiten, konsequente Erziehung, tägliche Fellpflege

Herkunft: China

FCI Klassifikation: Japanische Spaniel und Pekinesen

Buchempfehlung

Der Pekingese - Pekingpalasthund in Geschichte und Kultur
  • Ortrud Neuhof
  • Herausgeber: Neuhof, Ortrud
  • Gebundene Ausgabe: 207 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Pekingese dog walking in the yard: #83985496 | © Rita Kochmarjova - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.