Steckbrief Dogo Canario

Der Dogo Canario

Der Dogo Canario kommt ursprünglich aus Spanien, genauer von den Kanaren („Canario“ = Kanaren). Erwähnung findet er bereits im Mittelalter und zählt deshalb zu den alten Hunderassen. Er kam schon früher, wie auch heute in der Region hauptsächlich als Wachhund zum Einsatz. In Deutschland ist der Dogo übrigens weniger verbreitet.

Nicht ganz klar wird teilweise sein Name Dogo Canario dargestellt, obwohl dieser 2001 von der FCI offiziell anerkannt wurde. So findet man den Dogo auch unter der Bezeichnung Presa Canario oder Perro de Presa Canario. Es werden auch Unterschiede zwischen Dogo Canario und Presa Canario beschrieben, manche Züchter sprechen sogar von zwei unterschiedlichen Rassen.

Der Dogo Canario ist ein Hund mit Ausdauer und einem ausgeprägten Wach- und Schutztrieb. Im Wesen ähnelt er einer Dogge. Er ist ein guter Familienhund und findet sich zudem auch als Diensthund bei uns.

Seinen Menschen gegenüber ist er treu, loyal und freundlich, Fremden gegenüber allerdings eher misstrauisch. Wittert er eine Bedrohung, reagiert er sofort. Sein Dominanzverhalten zeigt er auch gern anderen Artgenossen. Der Dogo sucht keinen Streit, weiß sich aber wohl zu verteidigen. Aus diesen Gründen gehört ein Dogo Canario nicht in die Hand eines Anfängers. Eine gute, konsequente und sozialisierende Erziehung ist für die Haltung unbedingt erforderlich. In Bayern und Brandenburg muss übrigens ein Wesenstest zur Haltung vorliegen.

Gerecht wir man dem Dogo mit ausreichender Bewegung und Beschäftigung. Zudem benötigt er viel Platz um seinem Bewegungsdrang nachkommen zu können. Eine Wohnung in der Stadt ist also eher nicht geeignet.

Nachteilig beim Dogo Canario ist ansonsten die verstärkte Tendenz zu Hundekrankheiten. Ursächlich wohl auf Grund einer Vielzahl an Inzuchten.

Größe: ca. 56 bis 65 cm

Gewicht: ca. 40 bis 60 kg

Lebenserwartung: ca. 9 bis 12 Jahre

Fell: rau, kurz und dicht ohne Unterwolle in den Farben gelb/braun, grau/schwarz mit weißen Abzeichen möglich und schwarzer Maske

Charakter/ Wesen: ausgeglichen, ruhig, geduldig, gutmütig, nervenstark, dominant

Verwendung: Wach- und Schutzhund, Dienst- und Sporthund, Familienhund

Haltung: er braucht eine sorgsame und konsequente Erziehung, genügend Platz und muss körperlich wie geistig beschäftigt werden

Herkunft: Spanien / Kanarische Inseln

FCI Klassifikation: Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde, doggenartige Hunde

Buchempfehlung

Das grosse Molosser Buch (Das besondere Hundebuch)
  • Douglas Oliff
  • Herausgeber: Kynos
  • Gebundene Ausgabe: 264 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Dogo Canario: #52085666 | © pegasosart - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.