Steckbrief Großpudel / Königspudel

Der Großpudel / Königspudel – ein Familienhund sondergleichen

Der Großpudel galt ursprünglich als apportierender Jagdhund. Er wurde primär für die Wasserjagd eingesetzt, wodurch das für ihn typische Haarkleid entstand. Es handelt sich um eine aus Deutschland stammende Rasse — auch der Name des Pudels kommt aus dem Altdeutschen und bedeutete ursprünglich „Puddeln“, also „im Wasser planschen“. Die weiterführende Zucht nahm jedoch immer mehr Abstand von seinen Eigenschaften als Jäger, heute gilt er als einfacher Familienhund. Lediglich die Freude am Apportieren ist geblieben, was sich gut in Spielen mit dem Pudel umsetzen lässt.




Werbung

Große Pudel sind sehr intelligente Hunde. Sie neigen bis in hohe Alter zu einer sehr verspielten Art, sind kinderlieb, familienfreundlich und bei sportlichen Aktivitäten immer ganz vorn mit dabei. Gleichzeitig neigen sie dazu, die eigene Familie und das Eigentum beschützen zu wollen — jedoch nicht auf eine aggressive Art, sondern lediglich wachsam und bellend, falls Gefahr oder ein Einbruch droht. Sie gelten als sehr schnell lernende Tiere, die ihren Menschen gefallen wollen und alles für Liebe und Anerkennung tun. Heute gilt der Großpudel in Deutschland wegen all dieser Eigenschaften als der am häufig eingesetzte Begleithund.
Sollte er als reiner Familienhund gehalten werden, empfiehlt sich nebst gängigen Spaziergängen eine zusätzliche Auslastung des überaus intelligenten Tieres. Hier bietet sich Agility, Obedience, Hundesport und vieles mehr an, aber auch für Intelligenzspiele sind die Hunde immer zu haben.

Der große Pudel wird 45-60 cm groß und wiegt bis zu 30 kg. Das Fell gibt es in allen Farben, sollte jedoch einheitlich gehalten werden. Besonders zeichnet das Fell eine intensive Fettschicht aus, die ursprünglich dazu gedacht war, das Wasser vom Körper des Pudels fernzuhalten — er wird also nur sehr langsam nass. Die einzig zugelassenen Mischfarben sind weiß mit schwarzen Platten (Harlekin genannt) und Schwarz mit lohfarbenen Aspekten (black-tan genannt).

Größe: 45-60 cm

Gewicht: bis zu 30 kg

Fell und Farbe: jede Farbe erlaubt, jedoch nur einfarbig, außer schwarz/weiß und schwarz/loh –  langes, krausiges und sehr fettiges Fell

Charakter/ Wesen: intelligent, freundlich, offen, sehr familienbezogen

Verwendung: ursprünglich Jagdhund, heute Familienhund

Haltung: familiär integriert

Herkunft: Deutschland

FCI-Klassifikation: FCI Gruppe 9 Gesellschafts- und Begleithunde, FCI Sektion 2

Buchempfehlung

Der Großpudel: der König der Pudel
  • Rita Lell
  • Herausgeber: Books on Demand
  • Auflage Nr. 2 (03.06.2013)
  • Taschenbuch: 148 Seiten

Bilder Quellenangabe:

  • Großpudel: #86788799 | © KK-Fotografie - Fotolia.com

Kommentar verfassen