Steckbrief Karelischer Bärenhund

Karelischer Bärenhund

Der Karelischer Bärenhund (Björnhund, Karjalankarhukoira, Karelian Bear Dog) gilt als einer der tapfersten Jagdhunde überhaupt.

Die Jagd ist seine Leidenschaft, ganz speziell nach Bären und Elchen, auch wenn man dies auf Grund seiner Größe nie vermuten würde. Er reißt seine Beute nicht, sondern stellt diese, indem er sie laut und ausdauernd bellend an einer Flucht hindert.

Er ist kein Hund für Anfänger, denn durch sein freiheitsliebendes Wesen und seine doch recht ausgeprägte Eigensinnigkeit, lässt er sich nur schwer erziehen.

Für ein Leben in Städten oder Wohnungen ist er nicht geeignet, da er ausreichend Freiraum und Bewegung braucht.

Seiner Familie ist er ein treuer Gefährte und auch zu anderen Menschen (wenn auch etwas reserviert) ist er sehr loyal. Fremden Hunden gegenüber kann er sich allerdings aggressiv verhalten.

Größe: ca. 50 bis 60 cm

Gewicht: ca. 20 bis 25kg

Lebenserwartung: ca. 12 bis 15 Jahre

Fell: rauh und glatt, Grundfarbe meist schwarz, schwarzbraun, mit weißen Abzeichen

Charakter/ Wesen: mutig, eigenständig, beharrlich, loyal, ausgeglichen, ein wenig reserviert / dominant Fremden oder anderen Hunden gegenüber

Verwendung: Jagdhund ( Elche und Bären), Sporthund, Begleithund

Haltung: benötigt viel Platz und Bewegung, Aufgaben, sowie konsequente Erziehung

Herkunft: Finnland

FCI Klassifikation: Spitze und Hunde vom Urtyp, Nordische Jagdhunde

Buchempfehlung


Merken

Bilder Quellenangabe:

  • Karelian Bear Dog: #90406994 | © parampam - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.