Steckbrief Norwegischer Lundehund / Norwegian Lundhund

Der Norwegische Lundehund – klein und flink

Bei dieser Rasse handelt es sich um eine der ältesten norwegischen Hunderassen überhaupt. Anhand von Überlieferungen existierten bereits im 16. Jahrhundert Vierbeiner, die die Papageientaucher (norwegisch: Lunde) jagten. Vermutlich stammen die vierbeinigen Reinrasser von den Inseln Værøy und Røst, auf denen sich keine anderen Hunderassen einkreuzten.

Der kleine, überaus gelenkige Geselle besitzt nur eine Widerristhöhe von ungefähr 32 bis 38 Zentimeter und zählt somit zu den kleinsten Hunden Europas. Er verfügt über einen ausgeprägten Jagdinstinkt, der ihn selbst in die engsten Nisthöhlen der Papageientaucher trieb, um deren Eier und Jungtiere herauszuholen. Anatomisch bedingt kann ein Norwegischer Lundehund seine Stehohren ganz dicht zusammenklappen, sodass weder Sand, Erde noch Wasser in den Gehörgang eindringen. Zudem besitzt er als einziger Hund sechs Zehen an den Vorderpfoten und fünf an den Hinterläufen statt der normalerweise vier Hundezehen. Das ermöglicht ihm wiederum ein Festkrallen an steilen Hängen.

Sein ursprünglicher Nutzen entfiel, als Mitte des 19. Jahrhunderts die begehrten Papageientaucher nur noch mit Netzen gefangen wurden. Dafür bereichert die liebenswerte Fellnase heute umso mehr das Leben in zahlreichen Familien.

Der Norwegian Lundhund ist ein lebhafter, aufmerksamer und wachsamer Vierbeiner, der alle für ihn ungewohnten Geräusche zuverlässig meldet. Mit Katzen und Hunden kommt er prima zurecht. Allerdings sollten Kleintiere und Vögel wegen seines ausgeprägten Jagdtriebes möglichst nicht im Haushalt leben. Ein Norwegischer Lundehund hingegen mag seine zweibeinige Familienmeute über alles. Das zeigt er oftmals mit Dingen, die er zielgerichtet von draußen ins Haus bringt und als “Geschenk” übergibt.

Größe: Hündin: ca. 32 bis 35 Zentimeter, Rüde: ca. 35 bis 38 Zentimeter

Gewicht: ca. 6 bis 9 Kilogramm

Lebenserwartung: 12 bis 14 Jahre

Fell und Farbe: kurzes, dichtes, raues Deckhaar, weiche Unterwolle – rotbraun bis fahlbraun, schwarze Haarspitzen, weiße Abzeichen

Charakter/ Wesen: aktiv, sportlich, wachsam, zuverlässig, selbstbewusst, manchmal eigenwillig, konzentriert, unabhängig, kinderlieb, gehorsam, anhänglich

Verwendung: Jagdhund, Wachhund, Begleithund, Familienhund

Haltung: regelmäßige Gassigänge, intensive Bewegung, Wohnungshund

Herkunft: Norwegen

FCI-Klassifikation: FCI Gruppe 5 Spitze und Hunde vom Urtyp, Sektion 2 Nordische Jagdhunde, Standard Nr. 265

Buchempfehlung



Bilder Quellenangabe:

  • Fotolia_60980857_XS: #60980857 | © Lars Christensen - Fotolia.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.