Was kostet ein Welpe / Hund – Anschaffung und dauerhafte Kosten

Die Kosten für einen Hund bzw. Welpen

fangen mit der Anschaffung erst richtig an. Genau aus diesem Grund ist es unerlässlich, sich genau zu überlegen, ob man sich einen Hund generell leisten kann. Und das nicht nur für den Kauf, sondern über viele Jahre hinaus.

Zu den Anschaffungskosten:

Diese können ganz unterschiedlich ausfallen und sind abhängig von Rasse, ob der Hund aus dem Tierheim, von einer Tierschutzorganisationen, einem Züchter oder von einer Privatperson gekauft wird.

Anschaffungspreise:

Kosten beim Kauf über ein Tierheim / Tierschutz: ab ca. 150-250 EUR
Preise beim Züchter: ab ca. 800-1000 EUR aufwärts ( je nach Rasse und Vorkosten)

Erstausstattung / Grundausstattung / Zubehör

(mit Angebotslinks)

Hier ist der Preis natürlich auch abhängig vom Luxus, den man bezahlen möchte. Bei einer Normalaustattung ist man dennoch schnell mit 300-500 EUR dabei.

Eventuell Hundeschule / Welpenschule

Auch hier gibt es die unterschiedlichsten Kosten. Im Durchschnitt liegen diese pro Stunde meistens um ca. 10 EUR und höher .

Futterkosten/ Hundefutter

Die Kosten für das Hundefutter sind nach Größe, Rasse und Art der angebotenen Nahrung anzusetzen. Für einen großen ausgewachsenen Hund sollte man monatlich zwischen ca. 60 und 80 EUR für Ausgaben ansetzen.

Werbung

Tierarztkosten / Heilpraktikerkosten

Hierzu zählen allgemeine Behandlungskosten und auch Kosten für Notfälle. Dies kann sehr schnell ins Geld gehen, deshalb ist es ratsam, immer auch Rücklagen zu bilden oder sich für den Notfall zu versichern (als Empfehlung ca. 100-120 EUR monatlich zurücklegen)

Haftpflichtversicherung / Hundesteuer/ ratsam kann auch eine Krankenversicherung- oder OP-Versicherung sein

Die Haftpflicht liegt zwischen ca. 30 und 60 EUR pro Jahr, die Hundesteuer ist abhängig von Rasse, Stadt und Land und ob es bereits Hunde im Haushalt gibt. Am besten ist es, sich vorab zu informieren.

Hundesitter / Tierpensionen (wenn nötig)

• ab ca. 10 EUR /Std. aufwärts

Kosten Hundefriseur

Es gibt viele Hunderassen, die regelmäßig zum Scheren und Trimmen müssen. Die Kosten kann man mit denen von einer Damenfrisur vergleichen.

Weitere laufende Kosten durch Verschleiß

Bei Welpen ist anfangs gehäuft damit zu rechnen, dass geknabbert und erkundet wird. Aber auch viele andere Dinge müssen im Laufe der Zeit immer mal wieder erneuert werden (Leinen, Geschirr, Hundebetten usw.)

Fazit:

Ein Welpe / Hund bereichert das Leben. Dennoch sollte sich jeder bewusst sein, dass die Kosten für solch einen Vierbeiner nicht ganz unerheblich sind.

Buchempfehlung
► ► ► „Ein Welpe kommt ins Haus“ ◄ ◄ ◄

Bilder Quellenangabe:

  • zwei Welpen streiten sich ums Geld: #33494904 | © fotowebbox – Fotolia.com

Kommentar verfassen